nur für Selfpublisher


Korrektorate von Buchmanuskripten fallen in meinen Kompetenzbereich.

 

Verlassen Sie sich auf mich. Kein falsches oder fehlendes Komma, kein noch so kleiner Fauxpax in Rechtschreibung oder Grammatik bleibt ungesehen.

Warum trage ich sonst so große Brillen?

 

Vorkasse ist nur bei Aufträgen mit einem Einzelwert über 200 € fällig. Hier sind 50 % des Betrags aus dem Kostenvoranschlag als Sicherheit vorab zu überweisen. Ohne Überweisung gilt der abgesprochene Auftrag als nicht erteilt.

Eine Normseite ist eine DIN-A4-Seite mit 30 Zeilen à 60 Zeichen. Auf jeder Seite sind 30 Zeilen, und in jede Zeile passen höchstens 60 Zeichen. Das ergibt eine maximale Zeichenzahl pro Seite von 1.800 – inklusive Leerzeichen, die werden mitgerechnet. Da aber in den wenigsten Zeilen tatsächlich 60 Zeichen sein werden, weil Wörter zu lang sind und deswegen in die nächste Zeile geschoben werden, ergibt sich eine durchschnittliche Zeichenzahl pro Seite von 1.500.
Das entspricht der Empfehlung vom Verband freier Lektorinnen und Lektoren . Ihr könnt also einfach die Gesamtzeichenzahl eures Manuskripts durch 1.500 teilen und erfahrt so die Anzahl an Normseiten – immer inklusive Leerzeichen.

(Nur) Korrektorat

  • Rechtschreibung/Grammatik/Zeichensetzung
  • Satzbau/Vollständigkeit der Sätze
  • Wortwiederholungen/Füllwörter

KEIN LEKTORAT (nur für Verlage)!

 

Bitte beachtet die untenstehenden Hinweise und die Empfehlung auf der Startseite bzw. unter dem Menüpunkt Nur für Selfpublisher-Autoren.


 Preise:

  • 2,50 je Normseite
  • nachträgliche Korrekturen - wie Klappentext/Danksagung/Vita



Meine Empfehlung für ein kompetentes Lektorat mit Herz: Andreas März

Herr März arbeitet seit 2016 nicht nur für Verlage, sondern unterstützt auch unanghängige Schriftsteller bei ihren Buchprojekten.

 

Ich hoffe auf spannende Projekte, bei denen ich auf Andreas als erfahrenen Lektor zählen kann.