Meine Bücher


Ab 40 wird's eng
"Der Beginn vom schaurigen Ende der Spätpubertät" ist das Zerschellen der weiblichen Sehnsüchte und Träume an den Beziehungen, der Mutterschaft, den Idealen von Schönheit und gesellschaftlichen Zwängen.

Unliebsame Körperproportionen, knackarschige Männer, Blumenkohl als Frisurvorlage und Sportfrauen mit bestandenem Gesellschaftstest stehen Freundinnen an ihrem letzen Weg, verstaubten Gitarren, Kindern mit Gymnasialabschluss sowie Back- und Kochleidenschaften für letztere gegenüber. Überdrüssig, sich die Alltäglichkeiten als Erlebnis unter die Haut zu schieben, beginnt die Protagonistin mit der Suche nach dem Bleibenden: außerhalb und innerhalb ihrer selbst.

 

Die Frau, die ihren 40sten passiert, erlebt und sich neu entdeckt, wird in diesem Roman so lebendig, dass ihre lustige als auch ernste Clique den Leser zu ungehemmten Lachausbrüchen verführen vermag: in die vergangene Zeit der Jugend, die Blues-Bars von heute, die heimischen Betten und Küchen, die weißen Krankenzimmer sowie in die gnadenlosen Geschäfte für modische Damenbekleidung. Es ist weit gefehlt, wenn man denkt, nach den Jahren der Erziehung von Kind und Mann hätten selbige den Humor verloren. Dieser frech einfühlsame Roman beweist lustvoll das Gegenteil.



Ab 40 wird's einfach nicht schwer

Ist das Alter 40 etwa eine Grenze, die Lebensläufe teilt und Flügel stutzt? Doch die Endvierzigerin Silke wollte schon immer fliegen. "Wenn es sein muss, auch allein." So beginnt alles.

 

Nachdem ihr Sohn Julian das Nest verlassen hat, stürzt sich Silke kopfüber ins eigene Leben. Mit Peter erlebt sie intensive zwei Wochen, bevor ihre Alarmglocken läuten und sie den Sonderling auf die Straße setzt. Eine aufregende Ü40-Party wirbelt Reini in ihr Leben, einen extrovertierten, modernen Lebemann, der beim Reden "durch die Haut atmet".

Begegnungen, die von Silkes Freundinnen Sandra und Anett natürlich nicht unkommentiert bleiben. Beißende "Diven-Dialoge" strapazieren Silkes Bauchmuskeln und geben ihrem Herzen Halt. Von Nachbarin Lydia, so bezaubernd wie betagt, erfährt Silke berührende Geschichten, die sie nie wieder loslassen.

Als Silke schließlich ihren Sohn in Berlin besucht, wird sie vom bunten Großstadtleben verschlungen. Doch die spannenden Erlebnisse sind von Schmerz durchdrungen, denn in Berlin ist Silkes beste Freundin Martina begraben.

 

Ein Auf und Ab, wie im wahren Leben: "Ab 40 wird's einfach nicht schwer" ist witzig, nachdenklich & stimmungsvoll – ganz wie man es von Sylvia Kling gewohnt ist!

 

Der 2. Teil der Trilogie wird leider noch etwas auf sich warten lassen. Auch uns Autoren hat die Dauer der Pandemie und deren Änderungen in den gesamten Lebensumständen getroffen. Bei Fragen wenden Sie sich gern über "Kontakt" an mich.



Was von mir bleibt

Worte, Sehnsüchte, Träume, Gedanken oder unsere ganz persönlich gelebte und geliebte Zeit – wünschen wir uns nicht alle, dass etwas von uns bleibt?

 

Sylvia Klings schönste Gedichte aus 10 Jahren ihrer Arbeit als Poetin

 

Die Dichterin reibt sich eindringlich an den Schwächen des Menschen und der Gesellschaft. Ihre Lyrik spricht vom fragilen Grat unseres Daseins zwischen Glück, Liebe, Melancholie, Niedergeschlagenheit und der Liebe zur Natur, immer wieder mit dem Blick auf die Zeit, die Vergänglichkeit – und unser Herz.



Von Morgenseelen und Eisbrecherfernen

In den 86 Gedichten beschreibt die Autorin ihre Mühen um die Menschlichkeit und das Sinnen nach neuen Inhalten und alten Werten. Darin findet der Leser seinen Weg durch die Natur, die Liebe, über die Hürden der Gesellschaft - hinein in das Leben.

 

Die Kurzverse aus «Gebündeltes» geben diesem Gedichtband die nötige Würze, welche dieses Buch abrunden.

 

Die Zeichnungen des Künstlers Khalid Aouga begleiten auf wunderbare Weise des Lesenden Reise.

 

Dieses Buch ist nicht mehr erhältlich. Ausgewählte Arbeiten finden Sie in dem Gedichtband: "Was von mir bleibt".



AufBruch

Dieser Gedichtband enthält ca. 130 Arbeiten der Poetin Sylvia Kling. Der weit gespannte Bogen ihrer Gedichte ist beeindruckend groß: von der Liebe der Mutter, dem Tod des Vaters, ihrer Liebe zum Leben, dem Sinnen in der Natur, der Suche nach der Heimat bis zur beißenden Kritik an gesellschaftlichen Zuständen.

 

Ihr nunmehr vierter Lyrikband ist wieder mit Zeichnungen des Düsseldorfer Künstlers Khalid Aouga illustriert.

 

Ausgewählte Arbeiten finden Sie in dem Gedichtband: "Was von mir bleibt".



BruchStücke

Von den Schönheiten der Jahreszeiten, der ZeitenSchwere, der Liebe, den Betrachtungen des Lebens, in der Jugend und in der Zeit der Reife, vom Reiben an der Gesellschaft und den heutigen Dissonanzen, von pfeifenden Signalen, gequältem Gemurmel, der Lilie ohne Eitelkeiten oder SeelenWanderungen, von der Eigentümlichkeit und der Verzauberung durch das Wort.

 

Dieses Buch ist nicht mehr erhältlich. Ausgewählte Arbeiten finden Sie in dem Gedichtband: "Was von mir bleibt".



AusGeatmet

Der Gedichteband enthält Lyrik, Lyrische Prosa, Prosalyrik, Prosagedichte und handgezeichnete Abbildungen zu den Themen: Liebe, Leben, Natur, Gesellschaftskritik und Heimat. Für jeden Anspruch ist etwas zu finden: die Leichtigkeit wie auch die Schwere, das Gereimte und Ungereimte.

 

In meinen Gedichten halte ich auch zu aktuellen Themen nicht hinter dem Berg. Mir ist es wichtig, die Leser "abzuholen" - dort, wo sie gerade stehen, sie einzuladen zu einem Gespräch unter vier Augen und ihre Gegenwart mit dem Wesentlichen zu berühren.

 

Dieses Buch ist nicht mehr erhältlich. Ausgewählte Arbeiten finden Sie in dem Gedichtband: "Was von mir bleibt".