Veranstaltungen/Termine



Gebucht werden kann:

 

 

 

 

Krachend

Lebensnah

Impertinent

Nostalgisch

Gefühlvoll


So gespalten, wie ihre Heimat Sachsen in diesen Tagen, so ist auch das Herz der Dresdner Poetin und Entertainerin Sylvia Kling.

Ihre Arbeiten sind ihr Ventil, um im Leben dieser Tage nicht zugrunde zu gehen. Immer wieder finden ihre kraftvollen Worte Einlass in die Herzen ihrer Leser.

Sie schreibt ohne Unterlass seit frühen Jugendjahren in Sorge um Frieden und Menschlichkeit, gegen das Vergessen von Unrecht und Zerstörung, doch nimmer mit der Feder des Hasses und der Gewalt, sondern mit Liebe und Hoffnung.

 

 

Und die anderen Schweine sind schuld.

- Ab Februar 2023 buchbar. Kling muss erstmal einen neuen Saustall beziehen. -

SOLOPROGRAMM

 

Manches verändert sich nie - z. B. Klings Neigung, sich "tierisch" an menschlichen Schwächen aufzureiben:

klagend, schreiend, beißend, peitschend.

Sie zieht einen Wagen voller kleinbürgerlicher und großspuriger Verse hinter sich her, lässt die Liebe hochleben, um gleich darauf Verachtendem eine Bühne zu geben. Rotzfahnen-Alarm!

 

Nichtsdestotrotz gibt sie den gebissenen Seelen köstlich-süße Speise: mit Liebe und Hoffnung  ist im Gegenpol die Fahne gesteckt.

 

Wenn sie eigene Songs in die Runde wirft, kann man nicht abschalten.

 

"Ein Leben nach dem Tod - wer soll das ertragen?" - und doch werden Sie lachen. Geht das? Bei Kling schon.

 

Und außerdem sagt sie: "Ich bin alt. Ich darf alles." Kurz und schlüssig ...

 

 

Im Geiste bleib ich gefräßig,

zu vieles ist nur mäßig

Poetisch-musikalisch Verschlungenes, das nicht zur Leibesfülle führt

 

Dauer des Programms: 
ca. 1,5 Stunden (Pause inkl.)

 

Wortsalate? Langeweile? Träumereien? Lebensferne? Fällt euch das ein, wenn ihr an «Gedichte» denkt? Dann solltet ihr eine Kehrtwendung machen und den poetisch-musikalischen Szenen von Sylvia Kling und Corina Liebmann – alias Soulmama – lauschen.

 

Ob es den beiden Sächsinnen gelingt, sich mit krachenden und säuselnden Worten aus dem schlagkräftigen Motto

 

"Das Leben ist kein Ponyhof,
eher ein Schweinestall"

herauszuwinden?

Prominuskontra – ein teuflischer Plan ...

 

Die Musikerin Corina Liebmann - auch als Soulmama bekannt - wird vor den klingschen Worten einen musikalischen Teppich ausrollen, der, sobald diese dort Platz genommen haben, zu schweben beginnt und sich auf die Reise begibt, um die geschlossenen Augen des Herzens zu öffnen und die bedeckten Münder zum Lachen zu bewegen.

 

Foto:  Andi Hartwig/Fotograf bei Dirty Pix

Im Geiste bleib ich gefräßig ...



Dieses Programm bietet:

  • Konkrete VerIRRungen
  • verwegene Wortgebilde
  • mit Punkten, Fragezeichen
  • laut, leise,
  • dem Herz nicht fern genug
  • unverklärt erzählend
  • verzweifelt zuweilen
  • und nicht grundlos:
  • friedensvoll spielend