Nu, da wollmerma!

Jawohl, es wird Zeit! Dafür, dass wir Euch so manch LEBENdiges auf dem Tablet gereichen. Nur zwei Wörter liegen uns schwer im Magen und werden nicht ausgesprochen: Corona und Pandemie. Versprochen!

 

Die Musikerin Cora und ich fangen bereits in abgespeckter Version mit den ersten Gefräßigkeiten an. Es wird rote und weiße Schaummäuse geben, süß und saftig für unseren Hunger ... und dabei sprechen und singen wir, als ob es kein Morgen gibt. Man weiß ja nie!

 

Den Termin und mehr zum Programm findet Ihr hier.

 

Wir glauben, unsere Kost wird den Gästen gut bekommen: Tierisches und Menschliches mit gewohnt klingschen Nadelstichen. Dazu wird ein musikalischer Teppich ausgerollt, auf dem die Gäste Platz nehmen können und sich nach dem Hauptmenü ein wenig tragen lassen können.

 

Vielleicht gelingt es uns, ein Video von einer unserer Proben aufzunehmen, um Euch zur Vorspeise ohne Gewichtszunahme einzuladen?

Wer weiß ...

 

Bleibt am Ball, äh, am Büfett und wartet auf die Servierung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0